StartseiteMotorräderMarkenspez. Seiten «Motorräder»

Mit der GoldWing verunfallt

Keine guten Nachrichten in MOTORRAD 8/2020: Die Dauertest-Gold Wing Tour wurde in einen Unfall verwickelt. Dank Airbag (im Motorradsektor einmalig!) wurde der Fahrer nicht gross verletzt. «Klick»e aufs Bild!  Am Gründonnerstag wurde ich nur 2 Kilometer von meinem Wohnort an einem Stopp von hinten angefahren. Glücklicherweise ohne gesundheitliche Folgen für mich, doch meine geliebte Aspencade ist irreparabel und ich muss mich von ihr veranschieden. 


Die Warterei hat ENDLICH ein Ende!

Am 25.Okt. 2017 in Santa Barbara vorgestellt

Seit 1994 habe ich darauf gewartet, dass die Honda GoldWing mit einem automatischen Getriebe herauskommt. Seit vielen Jahren bauen sie Motorräder mit der Dual Clutch Transmission, mit einem automatischen Doppelkupplungsgetriebe. Es war nur eine Frage der Zeit, bis diese Technik mit einer neuen GoldWing (nach 17 Jahren des nur wenig veränderten Vormodells) auf den Markt kommt. Nun ist sie da!

40 Jahre GoldWing-Fahrer: Unglaublich - aber wahr!

Am 31.März 2017 sind es genau 40 Jahre her, dass ich am Seilergraben bei Moto Taiana meine erste GoldWing in Empfang nehmen durfte. Otto Taiana wollte mir die Maschine erst gar nicht verkaufen, weil er das Gefühl hatte, dass eine so grosse und starke Maschine (82 PS!) nicht in die Hände eines jungen «Sprenzel» gehört: Als ich ihm dann klar machte, dass ich in den 5 Jahren mit 125er- und 250er-Maschinen gegen 100'000 Kilometer zurückgelegt hatte, kam es doch noch zum Kaufvertrag. Ich unterschrieb ihn anlässlich der IFMA im Hallenstadion imn Dez. 1976, wo es noch 5% Extra-Messerabatt gab. Das 76er-Modell stand im Schaufenster von Taiana und musste auf meinen Wunsch hin erst auf Silber umgespritzt werden.  
Dieses Bild entstand in England, wo ich 1978 «naked» hinfuhrund mit der Hondaline-Fairing (build by Rickman) zurückkam. Bevor ich sie in bronce-metallic (Volkswagenfarbe von Scirocco und Porsche) lackierte, war sie original weiss. Als ich sie zum zweiten Mal (zusammen mit dem Einradanhänger) lackierte, nahmen wir die Farbe vom Matra-Simca Bagheera, die mehr Flake im Metallic besass.  


Blocher im GW-Gespann zur Töff-Landsgemeinde



Am Anfang stand... ein Prototyp mit BMW-R75-Heck!



Honda GoldWing Geschichte: Aufs Bild «klick»-en

Auf meiner Homepage findest Du eine detaillierte Geschichte, wo alle Modelle gezeigt werden, von 1974 bis zum allerneusten, überarbeiteten Modell.

1981: Mit der GL1000 erstmals auf USA-Trip



GL1100, die Weiterentwicklung mit neuem Kleid



1984 überraschte Honda mit der neuen 4-Zyl.-1200er

Im Jahr 1985, im 2.Jahrgang der überarbeiteten GL1200 mit kompletter Ausrüstung bis hin zum Radio und Bordkompressor für die Federung, kaufte ich mir eine Aspencade. Mit dieser legte ich mit meiner ex-Frau Luzia eine 5-monatige Reise in den USA zurück, mit einer Fahrstrecke von total 44'000 km! Auf dem Nachhauseweg flog eine weitere GoldWing mit nach Hause, eine nur in Amerika käufliche Einspritzer-GoldWing. (im Bild)

1986: Mit der GL1200 für 5 Monate in USA



1988: Erste Sechszylinder-GoldWing mit 1500 Kubik

Noch grösser, noch schwerer - die GL1500 übertraf alles, was bis dahin die Motorradwelt sah: 420 kg, Rückwärtsfahrhilfe und unendlich viel Stauraum mit Zentralverriegelung! Muss noch extra gesagt werden, dass diese Maschine in den USA entwickelt und produziert wurde? Sie festigte das Vorurteil des «Wohnzimmers auf 4 Rädern» und wurde weltweit bis zum Jahr 2000 gut verkauft.

1990: Mit der GL1500 für 3 Wochen in USA



1990: F6 Sechszylinder-GoldWing ohne Verkleidung

1990 kam Honda mit einem Ableger der GoldWing heraus, mit dem klingenden Namen «Valkery». (Valküre) Sie war eine Cruiser-Maschine mit endlos viel Dampf dank einer schärferen Nockenwelle und natürlich viel weniger Gewicht als nackte Maschine. Sie ist ein Geheim-Tipp für alle, die einen «fahrbaren» Chopper kaufen wollen - der erst noch gewaltig gut aussieht und sich ebenso fährt!

2000: Neuauflage 1800er-Sechszylinder-GoldWing

Bestimmt nicht für die Rennstrecke ist die Neuauflage mit 1800er-Motor gedacht, auch wenn sie sich punkto Leistung und Drehmoment nicht verstecken muss: Noch etwas grösser und runder, aber wenigstens nicht schwerer ging sie 2000 an den Verkaufsstart. In einer überarbeiteten Version, made in Japan, wird sie nun für das Jahr 2012 neu aufgelegt mit vor allem optischen Retuschen und aufgemotzter Skyline.

2000: Neuauflage 1800er-Sechszylinder-GoldWing



Valkery-Nachfolger war die Rune, ein Designerbike

Aus einem Publikums-Wettbewerb in den USA wurde diese Maschine aus drei Vorschlägen gewählt und in 3'500 Exemplaren gebaut: Mit ihr konnte man auffallen, ohne etwas daran zu verändern. Allein ihr Sound, der jeden Porsche punkte Geräuschkulisse schlägt, ist eine Offenbarung! Wäre ich der Besitzer eines solchen Prunkstückes, so würde ich als erstes den hässlichen Sturzbügel abbauen... Sie wird um die 50'000 Franken gehandelt.

Design-Studie auf Basis der 1800er-GoldWing

2008: So könnte die Zukunft aussehen!

Als passionierter GoldWing-Fahrer freut es mich natürlich, wenn nach der GoldWing «Rune», einem Designerbike, welches auch hierzulande in wenigen Exemplaren (Stückpreis Fr. 50'000.-) verkauft wurde, ein Macho-Bike im Stil der legendären V-max von Yamaha als Design-Studie an der Tokyo Motor Show 2007 gezeigt wurde. Ob sie je gebaut wird, wissen wahrscheinlich nicht einmal ihre Macher... Klicke aufs Bild: Da erfährst Du mehr zum Thema GoldWing!

Bilder aus Übersicht in Grossformat wechseln
Bei dem «Inline-Popup-Fenster» wird immer das Bild, das angeklickt wird, im Grossformat gezeigt!

Neu gezeichnete Silhouette im Jahrgang 2012

Hier geht's zu mehr Bildern des 2012-Modells!

Bilder aus Übersicht in Grossformat wechseln
Bei dem «Inline-Popup-Fenster» wird immer das Bild, das angeklickt wird, im Grossformat gezeigt!

Neue GoldWing im «Bagger»-Style 2013

Hier geht's zu mehr Bildern des 2013-Modells!

Diese Seite ist ständig in Arbeit...

Die Warterei hat ENDLICH ein Ende!

Am 25.Okt. 2017 in Santa Barbara vorgestellt

Seit 1994 habe ich darauf gewartet, dass die Honda GoldWing mit einem automatischen Getriebe herauskommt. Seit vielen Jahren bauen sie Motorräder mit der Dual Clutch Transmission, mit einem automatischen Doppelkupplungsgetriebe. Es war nur eine Frage der Zeit, bis diese Technik mit einer neuen GoldWing (nach 17 Jahren des nur wenig veränderten Vormodells) auf den Markt kommt. Nun ist sie da!

Zurück zu «Neuste Veröffentlichungen»

Zurück zu «Honda: Weltpremière», zurück zu «Honda GoldWing GL 1800»

«TOP» - Zurück zum Seitenanfang, zurück zu «Neuste Veröffentlichungen»