StartseiteDO-Ausfahrten/ArchivSWISS-MOTO 2020

Über den Pfeil oben rechts «Weiter» zu «SWISS-MOTO-POST: Schülerzeitung 2020»




Bilder und erster Bericht von der SWISS-MOTO 2020

 


Wie auf der Seite «Der Stand nimmt langsam Formen an» berichtet, durfte ich auf fleissige Helfer zählen. Genauso ging es an der Ausstellung weiter. An der Pre-opening besetzten HaPe und Theres den Stand und gaben Karin und mir die Möglichkeit, uns auf der Ausstellung ausgiebig umzuschauen. Alle zur Eröffnungs-Party eingeladenen Gäste, dazu gehören Aussteller und ihre Gäste sowie weitere 2000 Personen, die sich käuflich diesen Eintritt erwarben, durften in der Halle 6 Getränke und Essen in Empfang nehmen. Es war bestens organisiert, natürlich gab es Wartezeiten bei so vielen Leuten. Aber das Essen schmeckte hervorragend, wer kein «Chopfab»-Bier trinken wollte, konnte aus diversen anderen Getränken wählen.
Am ersten Ausstellungstag hatten wir das Gefühl, dass es etwas weniger Leute gab als in den Vorjahren. Wahrscheinlich fehlten die 2000 Eintritte vom Vorabend ... An meinem Stand standen neben mir und meiner Freundin Karin am Vormittag/Mittag Claudia und Theres im Einsatz. In der zweiten Schicht trafen HaPe, Lee und Natascha ein. In derselben Besetzung, aber ohne HaPe, arbeiteten wir auch am Freitag. Der Freitag verlief wohl in den normalen Bahnen. Es gab aber bestimmt, zumindest in unserer Halle 2, keinen Dichtestress.
Am Samstag standen am Vormittag neben Theres Karin und ihre Tochter Sandra im Einsatz. Am Nachmittag trafen wieder Lee und Natascha ein. Wir hatten das Gefühl, dass es der bestbesuchteste Tag war, in den Hallen 3 und 4 soll es recht eng zu- und hergegangen sein. Die Ausstellung machte im Gegensatz zu den ersten beiden Tagen bereits um 20 Uhr dicht. Nach 18 Uhr war es jedoch nur geringer Publikumsandrang, es hätte auch 19 Uhr gereicht für den Feierabend.
Der letzte Tag, am Sonntag, wieder bei schönstem Frühlingswetter, gab noch einmal einen grossen Besucherandrang, der bis etwa um 15 Uhr hielt. Unterstützt wurden wir einmal mehr von Choon-Kang, einer Fahrschülerin vor und seit vielen Jahren. Danach flaute es ab und als wir gegen 17 Uhr daran dachten, langsam hinter der Kulisse die Dinge zusammenzutragen zum Abtransport, stemmten wir uns eigentlich nur noch unsere Beine in den Bauch. Von den Besuchern war kein Interesse mehr auszumachen. Kurz vor 6 Uhr holte ich meinen Bus und mit vereinten Kräften (ich konnte noch ein paar Besucher motivieren, uns zu helfen) ging es zügig mit dem Abtransport. Es war fast genau 20 Uhr, als ich die neben Lee noch letzte Helferin, Choon-Kang, verabschiedete.



Bilder im Grossformat anschauen

Bei dem «Inline-Popup-Fenster» wird immer das Bild, das angeklickt wird, im Grossformat gezeigt!



Zurück zum Ausgangspunkt: Bild an«klick»en!




ab hier: Swiss-Moto 2019

SA, 23.2. Anna, «unsere Stand-Hostess» im Einsatz




FR, 22.2. Bericht vom 2.Ausstellungstag




DO, 21.2. Die SWISS-MOTO 2019 ist eröffnet!




SO, 17.2. Vorbeigegangen, um eine Foto zu machen





ab hier: Swiss-Moto 2018

Schlussbericht der SWISS-MOTO 2018

  Mit einem Plus von 2 Prozent schloss die 15.Auflage der SWISS-MOTO gegenüber dem Vorjahr 
 


«Zurück» zum allg. Info-Rundbrief v. 19.Sept. 2019




Immer das «Aktuellste zu oberst»

SWISS-MOTO 2018: Wir sind bereit!




DO, 22.Febr. Start der erfolgreichen «SWISS-MOTO»

Pünktlich um 10 Uhr strömten die Messebesucher in die Halle: Am Donnerstag kommen die Gäste aus der ganzen Schweiz. Mein «eye-catcher», die GL 1000 LTD. von Markus Egli schlug voll ein! Ich glaube, es standen noch so viele Leute in unserem Stand. Es waren viele GoldWing-Fahrer dabei, teilweise vom Club, neueingetretene und ausgetretene, aber auch viele aus der Zeit der Club-Gründung 1978. Weiter kamen viele Töff-Fahrlehrer, aktuelle und ehemalige Fahrschüler. Auch durfte ich einige Beratungsgespräche durchführen, auch mit pontentiellen Kund(inn)en aus der Region.

«Klick»e aufs Bild zum Bericht und den Bildern



So präsentierte sich der Stand um halb 3 Uhr!




MI, 21.Febr. Am Tag davor: Stand erhält den Finish

Die grosse Abwesende ist «Anna, meine Stand-Mate»: Sie hat kürzlich eine neue Stelle angetreten und ist in der Probezeit. So muss ich - leider! - auf ihre Mitwirkung in diesem Jahr verzichten. Doch ihre Mutter Elvira, unter grosser Mithilfe von ihrer Freundin Lilian, stand wie immer auf dem Teppich und organisierte alles wie immer. Die «motomania»-Artikel in der Vitrine, dann die diversen T-Shirts und die Preise anschreiben, was halt alles so dazugehört.



DI, 20.Febr. Das Deko- & Verkaufsmaterial muss her

Der Dienstagvormittag stand ganz im Zeichen von «GoldWing»: Markus Egli ist stolzer Besitzer zweier Original-GL1000 LTD von 1977. Eine davon steht auf dem Stand des GoldWing-Clubs, In Halle 6 Stand E10. Die andere mit einem Tacho-Stand von nur 181,1 km ist normalerweise die Dekoration im Geschäft von Markus & Lilo's Tochter Michèle. Diese Maschine steht als Dekoration auf meinem Stand aus einem ganz besonderen Anlass: Am 6.Mai 1978, das sind dann genau 40 Jahre her, kamen wir zum ersten Mal zusammen im Kreis des zu gründenden GoldWing-Clubs, anlässlich der Hochzeit von Markus und Lilo. Und in der Halle 1 wird die ganz neue GoldWing-Tour von Honda erstmals in der Schweiz präsentiert. Am Nachmittag musste ich weitere Materialtransporte ausführen.

Das links ist ein GW-Tisch, «klick»e aufs Bild!


MO, 19.Febr. Der Stand steht dank Roli Egloff

(Fast) Pünktlich um 9 Uhr stand ich im Geschäft, wo mich Roli bereits erwartete: Er hatte mir seine Hilfe zugesagt, da er schon beim Einpacken der Post helfen wollte, aber nicht zu unseren Zeiten konnte. Da ich meinen Stand immer in derselben Art aufstelle, das Material bereits alles da war - abgesehen, von den falschen Kabelbindern, die ich gekauft hatte - und so stand das Zelt grösstenteils mit den Lichtern verkabelt bereits vor dem Mittagessen. Mein Auto stand in der blauen Zone und so war ich gezwungen, die Zeiten einzuhalten. Nach dem Mittag holten wir noch die letzten Dinge - z.B. die richtigen Kabelbinder - im Coop-Baucenter in Dübendorf. Und so kam es, dass wir, wieder wegen dem Auto aus der blauen Zone nehmen, sogar bereits den Bildschirm holten und auch sonst praktisch alles fertig hatten bis am Abend um 6 Uhr. Was für eine Glanzleistung, Roli ich bedanke mich bei Dir für Deine grosse Hilfe!



SA, 17.Febr. Material anliefern direkt an den Ort

Ein Privileg, von dem ich seit Jahren profitieren darf, ist die Bewilligung von Pierre Werner, dass ich bereits am Samstag, wenn die Halle noch fast leer - in diesem Jahr noch nicht komplett überstellt! - ist, mein ganzes Standmaterial anliefern darf. Renato Romantini stand mir tatkräftig bei, das Material zusammenzutragen an den verschiedenen Standorten. (Apfelbaumstrasse, Magdalenenstrasse, Tramstrasse) Dann fuhren wir zur Messe, wurden anstandslos und höflich rein gelassen und durften unsere Busladung «löschen». So steht jetzt unter dem hängenden L-Würfel alles bereit, um am Montag loszulegen.



FR, 16.Febr. Anlieferung des L-Würfels

Da es vor allem im letzten Mal zu erheblichen Verzögerungen beim Aufbau des Standes kam, weil der Würfel zu wenig hoch aufgehängt worden war, habe ich mich früher darum gekümmert. Ich holte ihn bei Holdener Reklame in Zürich-Altstätten ab und lieferte ihn bereits am Freitagnachmittag um halb 2 Uhr in der Halle 3 ab. So konnte sich das Winkler Team Zeit lassen - und siehe da, am Samstag hing er bereits in der Höhe! Merci, Sämi für den guten Service.



Zurück zu «Neuste Veröffentlichungen»




«TOP» - Zurück zum Seitenanfang, zurück zu SWISS-MOTO 2020

Über den Pfeil oben rechts «Weiter» zu «SWISS-MOTO-POST: Schülerzeitung 2020»

Zurück zu «Frontseite» (Home) wechseln

Zuoberst (beispielsweise über «TOP» - Zurück zum Seitenanfang) auf den Querbalken klicken!
Diese Funktion funktioniert überall und immer

«TOP» - Zurück zum Seitenanfang

Zurück zu «Frontseite» (Home)